News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

 

Vielseitige Atemschutztrainingsmöglichkeiten

Auf beiden Anlagen können Ausbildungsprogramme zusammengestellt werden, die auf die individuellen Bedürfnisse der AdF Rücksicht nehmen. Das ifa berät diesbezüglich die Ausbildungsverantwortlichen gerne, um einen maximalen Trainingserfolg sicherzustellen.

 

Einen Eindruck der Atemschutztrainingsanlagen erhalten Sie hier

 

Eine Ausbildungslektion dauert in der Regel 50 Minuten gefolgt von einer 10-minütigen Pause, während der auch der AS-Flaschenwechsel erfolgt. Die Atemschutztrainings können werktags (inkl. Samstage!) wahlweise vormittags, nachmittags oder abends durchgeführt werden. Die Ausbildung erfolgt i.d.R. mit der persönlichen AS-Ausrüstung. Optional können auch AS-Ausrüstungen der Hersteller Dräger, Auer und Cyber gemietet werden.

 

Im Leistungsumfang enthalten sind die Benützung der gesamten Atemschutztrainingsanlage, die Instruktoren, das Füllen der Atemluftflaschen und die Nutzung der Retablierungsräumlichkeiten (AS-Geräte, Garderoben/Duschen).

ASA-Anlage 1

ASA-Dräger-Anlage

Die ASA-Anlage 1 umfasst ca. 80 m2 Lauf- und Kriechfläche, eine Tankanlage für anspruchvollere Rettungen sowie einen attraktiven Fitnessbereich. Der Atemschutzparcour hat zwei verschiedene Eingänge mit diversen einfachen und auch anspruchsvolleren Hinternissen. Die schwierigste Passage ist ein Rohr Ø 60 cm und 2.5 m Länge. Im Kommandoraum können die einzelnen Trupps mittels eingebauter Infrarotkameras überwacht und über das vorhandene Akustiksystem angewiesen werden.

 

Die ASA-Anlage 1 eignet sich insbesondere für die Überprüfung des physischen Fitnesszustandes des einzelnen AdF, die Schulung des Verhaltens im Trupp, die Schulung der Truppführer, die Durchführung von Rettungen (mit und ohne Rauch) oder den Einsatz von Wärmebildkameras (eigene oder ifa-Leihmaterial).

ASA-Anlage 2

ASA-Labyrinth-Anlage

Für die anspruchsvollere und intensivere Ausbildung bieten wir die ASA-Anlage 2an. Diese Anlage hat mehrere lange, unbekannte und zum Teil gefährliche Angriffswege. Im speziellen ist je eine Gas- und Flüssigkeits-verrohrungsinstallation sowie ein integrierter Wassertank vorhanden. Die Übungen können mit oder ohne Rauch durchgeführt werden.

 

Die ASA-Anlage 2 eignet sich für folgende Ausbildungsschwerpunkte: Verhalten im Trupp bei besonderen Vorkommnissen, Intensive Schulung der Kommunikation, Truppführung, Truppüberwachung und Truppsicherung, Rettungen über lange und erschwerte Wege mit WB-Kameras, In die Übungen kann der angrenzende Brandraum Schlafzimmer integriert werden und die Ausbildung kann individuell mit dem ifa gestaltet werden.