News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

 

Ein Haus mit vielfältigen Trainingsmöglichkeiten

Das Pyrodrom, eingebaut in ein altes Industriegebäude, erstreckt sich über vier Geschosse. Mit den insgesamt neun Brandstellen steht den Übenden eine Vielzahl von individuellen Szenarien zur Verfügung, welche abgestuft nach Ausbildungsstand und gewünschter Herausforderung gewählt werden können. Dank der bewährten Gasbrandtechnik werden die Brände mit sehr dynamischen Flammenbildern realitätsnah dargestellt. Übungen können jederzeit auf Knopfdruck unterbrochen oder intensiviert werden. Die im Jahre 2000 erbaute Anlage hat sich im täglichen Einsatz bestens bewährt.

 

Im Pyrodromgebäude befinden sich auch zwei Atemschutztrainingsanlagen. Mehr zu den Atemschutztrainingsanlagen finden Sie hier

Übungsfassade und Aussenplatz

Übungsfassade und Aussenplatz

Das Pyrodromgebäude verfügt über eine fünfgeschossige Übungsfassade und einen grosszügigen Aussenplatz. Einzelne Geschosse sind auch im Gebäudeinnern miteinander verbunden. Dadurch entstehen vielfältige Möglichkeiten, Einsätze und Übungen zu gestalten.

 

Im Jahre 2008 wurde die bestehende Anlage erneut aus- und umgebaut: neu stehen zusätzliche Übungsfassaden sowie weitere Übungs- und Besprechungsräumlichkeiten zur Verfügung.

Brandstellen

Autobrand im Pyrodrom

Die insgesamt neun Brandstellen verteilen sich über vier Geschosse im Gebäudeinnern sowie auf die Aussenbrandstellen.

 

Mehr zu den Wohungsbrandstellen finden Sie hier

 

Mehr zu den Kellerbrandstellen finden Sie hier

 

Mehr zu den Aussenbrandstellen finden Sie hier