Ausbildung im Zugangsstollen Sedrun

  02. Mai 2014

Zugangsstollen bzw. technische Bauten mit dem Charakter einer unterirdischen Verkehrsanlage waren 2014 bereits mehrfach Ausbildungsthema an der International Fire Academy. Prominentestes Beispiel ist die Schulung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sursassiala, in deren Einsatzgebiet der Zugangsstollen Sedrun für den Gotthard-Basistunnel liegt. Die Instruktoren der International Fire Academy haben ausserdem 60 Einsatzkräfte der Kraftwerke Linth-Limmern AG im Kanton Glarus ausgebildet. In der Tunnel-Übungsanlage in Lungern wird Anfang Juli die Betriebsfeuerwehr der Kraftwerke Oberhasli AG ausgebildet.

 

Ausbildung und Übungen auf die Bedingungen vor Ort angepasst

Die Feuerwehr Sursassiala ist seit 2009 ein Verbund von Feuerwehren aus den Gemeinden Medel/Lucmagn, Tujtsch und Disentis. Ihre Ausbildung für den Zugangsstollen Sedrun wurde vor Ort durchgeführt und musste daher speziell an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Diese Aufgaben übernahmen Markus Vogt, Bruno Boppart und Christian Stoffel von der International Fire Academy als Instruktoren-Team in Zusammenarbeit mit Josef Luthiger, Leiter Arbeitssicherheit der AlpTransit Gotthard, und dem Kommandanten der Feuerwehr Sursassiala, Gion Tenner. Nach einer theoretischen Einführung und den Detaillektionen "Erkunden", "Brandbekämpfung" sowie "Suchen und Retten" beinhalteten die drei Einsatzübungen für die 20 Teilnehmenden die Szenarien "Retten einer eingeklemmten Person", "Brandbekämpfung im verrauchten Tunnel" und "Suchen und Retten mehrerer Personen aus dem Technikbereich". Da zu diesem Zeitpunkt diverse Installationsarbeiten in der Kaverne ausgeführt wurden, fand die Ausbildung in einer Baustellensituation statt.

Kooperation mit allen Verantwortlichen

Der 900 m lange Zugangsstollen Sedrun beinhaltet die Technik und die wichtigste Stromeinspeisung für den Gotthard-Basistunnel und ist ebenfalls als Tunnel einzustufen. Derzeit befindet er sich im Besitz und in der Verantwortung der AlpTransit Gotthard. Ab Juni 2016 soll er mit der Inbetriebnahme an die SBB übergeben werden. Vor diesem Hintergrund fand die Schulung durch die Instruktoren der International Fire Academy in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Sursassiala, der SBB Intervention, dem kantonalen Feuerwehrinspektorat Graubünden und der AlpTransit Gotthard statt.

Auskunft zu den Arbeiten am Gotthard- und Ceneri-Basistunnel bietet die Website www.alptransit.ch. Die Feuerwehr Sursassiala stellt sich auf ihrer Website www.pumpiers-sursassiala.ch vor.

alle News ansehen