Gemeinsamer Kurs für Innsbruck und Landeck

  27. Februar 2014

Erstmals haben sieben Angehörige der Berufsfeuerwehr Innsbruck und neun Mitglieder der Feuerwehr Landeck gemeinsam in den Tunnel-Übungsanlagen in Balsthal trainiert. Beide Feuerwehren hatten in den vergangenen Jahren mindestens eine Ausbildung an der International Fire Academy absolviert und waren an einer vertiefenden Schulung interessiert. Durch die Kooperation konnten die Kosten geteilt und der zweitägige Kurs realisiert werden.

Neben der regulären Ausbildung im Strassentunnel testeten die Feuerwehren das Löschunterstützungsfahrzeug LUV 60, um Vor- und Nachteile sowie Einsatzgrenzen zu ermitteln. Die Erkenntnisse wurden als äusserst hilfreich für mögliche Einsätze bewertet. Dies gilt auch für eine Entrauchungsübung unter Einsatz des LUF 60, insbesondere bei einem Brand in einer Tiefgarage. Der Einsatz von Kreislaufgeräten war ein weiteres Spezialthema in dieser Ausbildung. Die Feuerwehren absolvierten auf eigenen Wunsch eine Einsatzübung mit Kreislaufgeräten, um damit Erfahrungen in einem Objekte mit großer Eindringtiefe und im Bereich Brandbekämpfung zu sammeln.

Die Kooperation bewerten die Kursteilnehmer nicht nur vor dem finanziellen Hintergrund als gelungen: Wichtig war auch die Erfahrung, wie problemlos die Zusammenarbeit zwischen der Berufsfeuerwehr Innsbruck und der Freiwilligen Feuerwehr Landeck im Training funktionierte. Die Kommunikation zwischen verschiedenen Feuerwehren bei Einsätzen in unterirdischen Verkehrsanlagen wurde gezielt geübt, da sie für den Einsatzerfolg wesentlich ist.

Impressionen aus dem Training bietet ein Video auf der Website der Feuerwehr Landeck im Videoarchiv 2013 unter dem Titel "Feuerlöschtraining im IFA, Schweiz".

alle News ansehen