Im Tunnelbau die Bedürfnisse der Feuerwehren berücksichtigen

  25. Mai 2014

Tunnelsicherheit aus der Perspektive der Feuerwehren ist seit 2014 auch Thema des Annual Tunnels Fire Safety Forum. Im Zuge dieser thematischen Erweiterung wurde Urs Kummer, Geschäftsführer der International Fire Academy, als Mitglied in das Advisory Committee berufen. In seinem Vortrag auf dem Forum am 15. April in Amsterdam warb er vor allem dafür, die Erfahrungen und Bedürfnisse von Feuerwehren im Hinblick auf Tunnelbrände in die Konzeption und den Bau von Tunneln einfliessen zu lassen.

Feuerwehren von Anfang an einbeziehen

Als Grundsatz müsse gelten: Um die Tunnelsicherheit zu erhöhen, arbeiten Prävention und Intervention von Beginn eines Tunnel-Projektes zusammen. Dadurch wird es beispielsweise möglich, die Position von Hydranten, Überwachungskameras, Schutzräumen, Zugängen, Lager für Feuerwehrausrüstung, Aufstellplätzen vor dem Tunnel oder die Ausrichtung von Ventilatoren bereits in der Planung auch an die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Einsatzkräfte anzupassen. So können Kosten für später erforderliche Änderungen eingespart und die Sicherheit für Einsatzkräfte und Tunnelnutzer schon in der Planung erhöht werden. Wichtig ist dabei die Offenheit dafür, dass mit der Entwicklung der Schweizer Tunnel-Einsatzlehre und der voranschreitenden Ausbildung immer mehr Feuerwehren in der Lage sind, ihre Anforderungen an die Tunnelkonstruktion und -ausstattung klar zu formulieren. Soweit Fragen offen bleiben, stehe zudem die International Fire Academy mit ihrem Wissen als Partner zur Verfügung.

Tunnelnutzer eindeutig warnen

Im Hinblick auf das Selbstrettungskonzept merkte Urs Kummer an, dass es noch immer an einem eindeutigen Evakuierungssignal für Tunnelnutzer fehle. „Die Menschen wissen im Ereignisfall nicht, ob sie im Fahrzeug bleiben oder flüchten sollen.“ Er verwies beispielhaft auf die Evakuierungssignale, die in Industriegebäuden heute überall üblich und eindeutig seien. Eine vergleichbare Alarmierung könne aus seiner Sicht einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit von Tunnelnutzern insbesondere im Brandfall leisten.

Die Vorträge des Annual Tunnels Fire Safety Forums wurden den mehr als 100 Teilnehmenden zur Verfügung gestellt, darunter neben Führungskräften von Feuerwehren auch Tunnelsicherheitsingenieure, Planer, Vertreter von Tunnelbauern sowie Ministerien.

alle News ansehen