Markus Vogt (rechts) nahm den "Fire Protection and Safety in Tunnel"-Award für die International Fire Academy in Kopenhagen entgegen.

International Fire Academy für Tunneltraining geehrt

  30. September 2013

Für ihren "herausragenden Beitrag zur Ausbildung in der Tunnelbrandbekämpfung" wurde die International Fire Academy beim ersten "Fire Protection and Safety Award Dinner" in Kopenhagen ausgezeichnet (Link zur Urkunde). Die Ehrung sprach Les Fielding aus, Vorsitzender der diesjährigen fünften Fachkonferenz zur Tunnelsicherheit und Leiter der Arbeitsgruppe Brandschutz der PIARC.

Les Fielding lobte die eigens entwickelte Tunnel-Einsatzlehre sowie die beiden einmaligen Übungsanlagen in Balsthal und Lungern, die ein realitätsnahes Training ermöglichen. Die Ausbildung befähige dazu, Ereignisse effizienter zu bewältigen und die Sicherheit für Tunnelnutzer und die Tunnelanlage zu erhöhen. Den Award erhielt die International Fire Academy als "Europas führende Feuerwehrakademie für Ausbildung und Training in unterirdischen Verkehrsanlagen".

Die Auszeichnungen für Unternehmen und Organisationen, die sich in besonderer Weise um einen effektiven vorbeugenden oder abwehrenden Brandschutz in Tunneln verdient gemacht haben, wurden erstmals zur fünften "Fire Protection and Safety in Tunnel"-Konferenz ausgeschrieben. Drei weitere Ehrungen gingen an Karl Fridolf vom Department of Fire Safety Engineering and Systems Safety der Lund Universität in Schweden für seine Forschung zur Tunnelbrandsicherheit, in der Kategorie Produkte zur Verbesserung der Tunnelsicherheit an die Firma Flir für die Entwicklung einer Wärmebildkamera sowie an den Fehmarnbelt als kühnstes und innovativstes Tunnelprojekt Europas.

Der Jury, die für die erste Vergabe des Awards auch die Kriterien mitentwickelte, gehörten vier internationale Vertreter der Tunnel-Welt an: Fathi Tarada vom "Tunnel Operation Committee" der World Road Association PIARC, Andy Evans, Vorsitzender der Road Tunnel Operators Association (RTOA) in England, Prof. Peter Sturm von der Universität Graz (Forschungsschwerpunkt Tunnelbelüftung) und Jon Young, Chefredakteur von "Tunnels and Tunnelling International" in England.

 

Fotos: Arena International

alle News ansehen