Multiplikatoren-Ausbildung für Thüringen

  20. September 2013

Die in diesem Jahr für nicht-schweizer Feuerwehren erstmals offiziell ausgeschriebene Multiplikatoren-Ausbildung der International Fire Academy ist mit der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS) gestartet. 17 Teilnehmer aus 14 Feuerwehren sowie drei Mitarbeiter der LFKS nahmen an dem Intensivtraining in Balsthal und Lungern teil. "Die wichtigsten Erkenntnisse waren zum einen die durchaus hohe physische Belastung, welche zukünftig nicht unterschätzt werden sollte. Auf der anderen Seite vertreten alle Teilnehmer die Meinung, dass das gelehrte Konzept der International Fire Academy die bis jetzt effizienteste Methode zur Gefahrenabwehr in Straßentunneln darstellt", fasst Christian Feist, LFKS-Fachlehrer, das Feedback der Gruppe zusammen.

Der Freistaat Thüringen hat in den vergangenen Jahren sein Strassennetz mit mehreren Tunneln ausgebaut, darunter der 2003 eröffnete Rennsteig Tunnel, der mit einer Länge von 7'916 m der längste Strassentunnel Deutschlands ist. Um die zuständigen Feuerwehren für das taktische Vorgehen auszubilden, hat der Freistaat Gelder zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, Multiplikatoren für die Ausbildung zur Tunnelbrandbekämpfung zu gewinnen. Ein weiterer Kurs ist für 2014 bereits geplant.

 

Fotos: Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS)

alle News ansehen