Neue LKW-Brandattrappen in Lungern

  20. Januar 2015

Nach fünf Jahren Übungsbetrieb wurden die LKW-Brandattrappen in Lungern durch neue Modelle ersetzt. Dabei wurden zwei Ziele verfolgt: eine längere Haltbarkeit und eine zusätzliche Brandstelle für neue Szenarien im Übungsbetrieb. Die Kombination von Hitze, Propangas und der permanenten Feuchtigkeit im Tunnel hatten bei den ursprünglichen Attrappen aus Bau- und CorTen-Stahl zu erhöhter Materialermüdung geführt, weshalb zwei LKW-Attrappen ersetzt werden mussten. Um eine längere Nutzung der neuen Modelle zu ermöglichen, wurden diese aus rostfreiem Chromstahl in Auftrag gegeben. Erwartet werden dadurch insbesondere besser Eigenschaften im Hinblick auf Wärmedehnung und Verzug.

Innenbrand nun zusätzlich darstellbar

Für den Übungsbetrieb ergibt sich ebenfalls eine Verbesserung: Der zweite LKW wurde mit einer zweiten Brandstelle ausgestattet. Dadurch kann zusätzlich ein Innenbrand simuliert werden. Die Software für die Steuerung der Brandstellen wurde entsprechend angepasst, so dass nun weitere Variationen der Übungsszena-
rien möglich sind.

Anfang Januar wurden die neuen Attrappen in Lungern montiert. Die Bilder zeigen Aufnahmen vom Instruktoren-Weiterbildungs-
kurs am 19. und 20. Januar 2015, bei dem auch die neuen LKW-Attrappen intensiv getestet wurden.

Die ständige Kontrolle der Tunnel-Übungsanlagen und frühzeitiger Ersatz bei erkennbarem Qualitätsverlust bedeuten einen hohen Unterhaltsbedarf. Mit der Installation der neuen Brandattrappen investiert die International Fire Academy in einen möglichst unterbruchfreien Betrieb sowie insbesondere in die hohe Betriebssicherheit für Kursteilnehmende und Instruktoren.

alle News ansehen