Neues Schulungsgebäude eröffnet

  26. September 2017

Ein neues Schulungsgebäude bereichert die Ausbildungsinfrastruktur des Interkantonalen Feuerwehr-Ausbildungszentrums und der International Fire Academy in Balsthal. Mehr als 15'000 Personen werden das Gebäude jedes Jahr nutzen und von der modernen Konzeption profitieren.

Überraschende Wende im Planungsprozess

Gradlinig war der Weg zur Lösung nicht. Zunächst sollte das alte Schulungsgebäude mit seiner Grundsubstanz aus dem Jahr 1947 totalsaniert werden. Eine Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2012 hatte gezeigt, dass diese Variante um einiges günstiger sei als ein Neubau. Ein Vorprojekt 2013 bestätigte diese Überlegung. Doch als die konkrete Planungsphase 2014 beginnen sollte, überraschte Projektleiter Benjamin Hulliger vom Generalplanerbüro IttenBrechbühl mit der These: ein Neubau würde zumindest nicht teurer als die geplante Totalsanierung.

Diese Chance wollte man sich in Balsthal nicht entgehen lassen und beauftragte als Zwischenschritt einen Vergleich der beiden Varianten, der im Ergebnis überzeugte. Damit war der Weg frei, statt einer Totalsanierung mit vielen Kompromissen ein modernes neues Gebäude zu bauen.

Realisierung bleibt unter Kostenplan

Es folgte ein weiterhin hartnäckiges Ringen um viele Detaillösungen, um beste Bedingungen für den Schulungsalltag zu schaffen. Dazu waren auch Nutzer des künftigen Neubaus in den gesamten Projektverlauf einbezogen. Das Ergebnis dieser kreativen Kooperation zwischen allen Beteiligten überzeugt ästhetisch und technisch. Die Gestehungskosten blieben zudem deutlich unter dem geplanten Budget.

Moderne Technik und Arbeitsatmosphäre

Das neue Schulungsgebäude bietet eine Aula mit Multimedia- und Dolmetscher-Anlage, zwei Seminar- und fünf Schulungsräume, ein Sitzungszimmer und ein Kursleiterbüro sowie Gruppenräume und -arbeitsplätze. Zur technischen Ausstattung gehören Computerarbeitsplätze, Visualizer und Soundanlage sowie Referentenpulte mit integrierter Steuerung.

alle News ansehen