Zweite Einladung zur FDIC in Indianapolis

  18. November 2016

Die FDIC (Fire Department Instructors Conference) in Indianapolis im US-Bundesstaat Indiana präsentiert sich als weltweit grösste Konferenz für die Feuerwehrausbildung inklusive Fachmesse. Vom 24. bis 29. April 2017 wird die International Fire Academy zum zweiten Mal auf dieser Veranstaltung vertreten sein und die Schweizer Tunnel-Einsatztaktik vorstellen.

weiter

International Fire Academy erstmals auf der Intersec

  17. November 2016

Die Intersec bezeichnet die Messe Frankfurt als ihre „Leitmesse für Sicherheit und Brandschutz“. Seit 1999 wird sie jährlich in Dubai ausgerichtet. Bei der 19. Veranstaltung vom 22. bis 24. Januar 2017 präsentieren sich mehr als 1 300 Aussteller, darunter erstmals die International Fire Academy (Stand 7-E30).

weiter

Nachgefragt: Unfälle mit Elektrofahrzeugen

  09. November 2016

Wie reagieren Batterien in einem Elektrofahrzeug bei einem Unfall mit oder ohne Brand? Über dieses Thema referierte Dr. Dietmar Schelb, Leiter der Forschungsstelle für Brandschutztechnik (FFB) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), beim 5. Kommandanten-Forum der International Fire Academy in Vaduz. Wir haben nachgefragt: Was sind die wichtigsten Erkenntnisse für Feuerwehren?

weiter

Im Einsatz muss es einfach sein

  07. November 2016

Rückblick auf das 5. Kommandanten-Forum der International Fire Academy: Im Hinblick auf Tunneleinsätze sind schier unendlich viele Aspekte und Fragen zu berücksichtigen, von Planfeststellungsverfahren über besondere Gefahren bis hin zur Identifikation von Opfern. Dieser Komplexität hielten alle Referenten beim 5. Kommandanten-Forum der International Fire Academy einen Lösungsansatz entgegen: Vereinfachen! Aber wie ist dieser Anspruch in der Praxis zu verwirklichen?

weiter

Alle zwölf Tage ein Brand in einem Tunnel

  14. September 2016

Eine offizielle Statistik über Brandereignisse in unterirdischen Verkehrsanlagen gibt es nicht. Deshalb wertet die International Fire Academy seit Anfang 2012 Medienberichte über Brandereignisse in Tunneln aus. Danach kommt es allein in der Schweiz, Österreich und Deutschland monatlich mindestens zu 2,4 Bränden in Bahn- oder Strassentunneln.

weiter

Ausdauertraining unter Atemschutz

  13. September 2016

"Das Training ist eine Grenzerfahrung." Daniel Guischard, Leiter der Feuerwehr Bad Homburg, geht mit seiner Grubenwehr bewusst an die Leistungsgrenzen, um die 16 Mitglieder dieser Spezialeinheit auf lange Einsätze mit Kreislaufgeräten vorzubereiten. Ihr Einsatzgebiet ist nicht alltäglich: Die Grubenwehr wurde für die Wasserversorgung der Taunus-Stadt gegründet.

weiter

Einzelne Plätze frei im Intensivkurs Strasse & Bahn

  12. September 2016

Für den nächsten Intensivkurs Strasse & Bahn an der International Fire Academy vom 5. bis 9. Dezember 2016 sind noch einzelne Plätze verfügbar. Kurssprache ist Englisch. Angemeldet sind auch mehrere Feuerwehrangehörige aus Deutschland, so dass einzelne Lektionen für eine Teilgruppe auf Deutsch unterrichtet werden. Gute Englischkenntnisse sind dennoch Voraussetzung für die Teilnahme.

weiter

Fachbuch liegt nun auch auf Englisch vor

  04. Januar 2016

Das Fachbuch "Brandeinsätze in Strassentunneln", in dem die an der International Fire Academy entwickelte Einsatzlehre vorgestellt wird, liegt nun in drei Sprachen vor. Neben der deutschen und der französischen Fassung kann ab jetzt der 144seitige Band "Firefighting Operations in Road Tunnels" geordert werden. Bis zum 29. Februar gilt ein Subskriptionspreis von CHF 17.50/17,50 Euro. Ab 1. März kostet der Band wie die beiden anderen Ausgaben CHF 19.90 / 19,90 Euro.

weiter

International Fire Academy on tour

  15. Dezember 2015

Mehrere Messen und Veranstaltungen von der Schweiz bis Amerika stehen für 2016 auf dem Programm der International Fire Academy. Dabei soll jeweils die Einsatzlehre für Tunnel vorgestellt und das Expertennetzwerk ausgebaut werden. Fest im Terminplan verankert ist zudem das Kommandanten-Forum vom 7. bis 9. September, das 2016 zum fünften Mal veranstaltet wird. Die folgende Vorschau nennt die externen Termine in chronologischer Reihenfolge.

weiter

Berichte aus der Praxis für das 5. Kommandanten-Forum

  15. Dezember 2015

Fallbeispiele und Berichte aus der Praxis werden beim 5. Kommandanten-Forum der International Fire Academy (7. bis 9. September 2016) im Mittelpunkt stehen. Vorschläge für Vorträge können von interessierten Referenten ab sofort eingereicht werden.

weiter

Ausbildung am Standort bei der Berufsfeuerwehr Jena

  11. Dezember 2015

Die Berufsfeuerwehr Jena ist unter anderem für den Tunnel Jagdberg zuständig, der im Oktober 2014 für den Verkehr freigegeben wurde. Zur Vorbereitung auf die neue Aufgabe absolviertenFührungskräfte aus Jena 2012 und 2013 eine Ausbildung an der International FireAcademy. Daraus entstand ein Konzept für die Ausbildung am Standort, das Manuela Naeter, verantwortlich für die Tunnelausbildung der BF Jena, in einem ausführlichen Report erläutert.

weiter

Instruktoren-Ausbildung mit "Special Guests"

  04. Dezember 2015

Marianne Wernli, Leiter Ausbildung an der International Fire Academy, hatte bei ihrer jüngsten Schulung von UVA-Miliz-Instruktoren zwei besondere Gäste aus dem eigenen Haus: Urs Kummer und Daniel Berchtold aus der Geschäftsführung nahmen aktiv an der Instruktoren-Ausbildung teil, um einen ganz persönlichen Eindruck von den Anforderungen an die Instruktoren zu gewinnen.

weiter

Einsatzlehre bei der STUVA-Tagung vorgestellt

  02. Dezember 2015

Feuerwehren können bei Brandeinsätzen in Strassentunneln weit mehr zur Rettung und Schadenbegrenzung beitragen, als gemeinhin angenommen wird. Das war die Quintessenz eines Vortrages von Christian Brauner, Leiter der Entwicklungsabteilung der International Fire Academy, bei der STUVA-Tagung Anfang Dezember 2015 in Dortmund.

weiter

Verstärkung für das Team der International Fire Academy

  01. Dezember 2015

In der Geschäftsführung und im Sekretariat verstärken zwei neue Mitarbeitende das Team der International Fire Academy. Daniel Berchtold hat zum 1. Oktober die Position des stellvertretenden Geschäftsführers übernommen. Rachel Petrone unterstützt seit 1. Dezember Noelia Garcia unter anderem in der (Kurs-)Administration.

weiter

Intensivkurs für Feuerwehren aus Asien

  16. Oktober 2015

Erstmals hatte die International Fire Academy für den Herbst 2015 einen Intensivkurs mit Arbeitssprache Englisch ausgeschrieben. Alle Teilnehmenden kamen aus Asien. Die Herausforderung für die Instruktoren lag damit weniger in der Übersetzung der Kursinhalte als in der Frage, ob das europäische Vorgehen mit seinen Taktiken und Techniken zu Feuerwehren aus diesen Kulturkreisen passen wird.

weiter

Ereignisse Hand in Hand erfolgreich bewältigen

  18. September 2015

Die "Koordination mit Betreibern und anderen Einsatzdiensten" stand im Mittelpunkt des 4. Kommandanten-Forums der International Fire Academy, zu welchem 110 Feuerwehr-Führungskräfte aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg und dem Fürstentum Liechtenstein nach Engelberg angereist waren. In acht Fachvorträgen, beim Besuch des Gotthard Basistunnels sowie im persönlichen Erfahrungsaustausch wurde deutlich: Die organisationsübergreifende Kommunikation zwischen allen Beteiligten sollte ein zentrales Thema der Einsatzvorbereitung sein.

weiter

Vertrieb des französischen Fachbuchs startet Ende August

  10. Juli 2015

168 Seiten umfasst die französische Ausgabe des Fachbuchs "Brandeinsätze in Strassentunneln". Das Buch ist derzeit in der Produktion, der Vertrieb startet Ende August. Um dem Textfluss der französischen Übersetzung gerecht zu werden, wurden zusätzliche Abbildungen aufgenommen. Inhaltlich sind die beiden Sprachversionen identisch.

weiter

Viele neue Kontakte auf der Interschutz

  21. Juni 2015

Reger Andrang herrschte am Messestand der International Fire Academy bei ihrem ersten Auftritt an der Interschutz vom 8. bis 13. Juni 2015. Die Auswertungen zeigen: Etwa die Hälfte der Besucher, die sich für das Ausbildungsangebot für Brandereignisse in Bahn- und Strassentunneln interessierten, waren neue Kontakte.

weiter

Grosse Resonanz auf Interschutz-Gewinnspiel

  21. Juni 2015

1'024 Einsendungen sind zur Verlosung der International Fire Academy anlässlich der Interschutz 2015 eingegangen. Viele Besucher beteiligten sich am Messestand in Halle 12. Auch die Gewinner der beiden ersten Preise warfen ihre Teilnahmekarte auf der Interschutz in die Gewinnbox. Ein Zufallsgenerator hat ihre Teilnehmernummer ermittelt.

weiter

Neuer Instruktor verstärkt hauptamtliches Team

  01. Juni 2015

Charles-André Paupe ist seit 1. Juni 2015 als hauptamtlicher Instruktor im Ausbilderteam der International Fire Academy. Bereits seit 2012 war er als Miliz-Instruktor für die International Fire Academy tätig und hat in dieser Zeit die Abläufe und die Lehre kennen gelernt.

weiter

Einspurig im Gegenverkehr bei der Tunnel-Schulung in Island

  27. Mai 2015

Akureyri war das Reiseziel von Markus Vogt am 27. Mai 2015. Erstmals erlebte der Instruktor der International Fire Academy bei der zweitägigen Vorort-Schulung einspurige Tunnel mit Gegenverkehr. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Tunnelanlagen waren Grenzen und Möglichkeiten der Ereignisbewältigung ein zentrales Thema der Schulung.

weiter

Übung und Einsatz mit mobilen Gross-Ventilatoren in Luxemburg

  16. Mai 2015

Zum zweiten Mal nutzten Feuerwehrangehörige aus Luxemburg einen Tunnel kurz vor Fertigstellung für Übungen mit mobilen Gross-Ventilatoren. Dieses Mal ging es zum Tunnel Grouft an der A7 nördlich der Stadt Luxemburg. Mit 2'950 m ist er einer der längsten Tunnel des Landes und soll im Herbst eröffnet werden. Dort konnten Strömungsverhältnisse der Luft in einem grossvolumigen Bauwerk unmittelbar erfahren werden.

weiter

Broschüre "Ereignismanagement für Straßentunnel"

  15. Mai 2015

In zweiter Auflage hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn (D) unter redaktioneller Leitung von Ingrid Mausa seine "Empfehlungen für Betriebs- und Einsatzdienste" zum "Ereignismanagement für Straßentunnel" herausgegeben. Die rund 100-seitige Schrift steht im Internet zum Download zur Verfügung.

weiter

Interschutz-Ticket für unsere Gesprächspartner

  29. April 2015

Mehrere Experten der International Fire Academy stehen während der Interschutz vom 8. bis 13. Juni 2015 in Hannover täglich am Messestand C44 in Halle 12 für Fachgespräche zur Verfügung. Damit Besucher schnell den für sie passenden Ansprechpartner finden, besteht bereits jetzt die Möglichkeit, Termine zu vereinbaren. Alle Interessierten, die sich bis 31. Mai 2015 verbindlich anmelden, erhalten zudem von der International Fire Academy mit der Terminbestätigung kostenfrei ein Ticket für die Interschutz.

weiter

Pocket Tactics für spontane Szenarien-Gespräche

  29. April 2015

Der Wert von Szenarien liegt in der Reduktion auf das Wesentliche. Darauf hat sich die International Fire Academy bei der Entwicklung von Pocket Tactics konzentiert, das auf der Interschutz erstmals vorgestellt wird. Mit dem Set können Einsatzsituationen in Tunnel mit wenigen Strichen dargestellt und anschaulich diskutiert werden.

weiter

UVA-Ausbildungskooperationsbörse eröffnet

  28. April 2015

Brandeinsätze in unterirdischen Verkehrsanlage (UVA) sind – wie alle Feuerwehreinsätze – Teamarbeit. Deshalb nutzen die meisten Feuerwehren die Möglichkeit, individuelle Kurse für ihre Führungskräfte oder für Führungskräfte und Mannschaft an der International Fire Academy zu vereinbaren. Doch nicht jede Feuerwehr kann alleine einen Kurs für mindestens zwölf bis maximal 24 Personen mit ausreichend vielen Feuerwehrangehörigen belegen. Eine Alternative ist die gemeinsame Ausbildung mit einer anderen Feuerwehr. Um die Organisation solcher Kooperationen zu erleichtern, eröffnet die International Fire Academy eine UVA-Ausbildungskooperationsbörse.

weiter

Interschutz-Gewinnspiel: Teilnahme online und am Messestand möglich

  28. April 2015

Fünf Jahre offizieller Ausbildungsbetrieb an der International Fire Academy und die Premiere als Aussteller auf der Interschutz sind Gründe um zu feiern. Daher schreibt die International Fire Academy zur Interschutz eine Verlosung aus. Zu gewinnen sind u.a. die Teilnahme an einem Intensiv- oder Kompaktkurs sowie ein Tag an der International Fire Academy mit Führungen und Fachprogramm für bis zu zwölf Personen. Die Teilnahme ist online und am Messestand C44 in Halle 12 möglich.

weiter

Erster Intensivkurs Strasse & Bahn in Englisch

  27. März 2015

In vier Sprachen unterrichten die Instruktoren an der International Fire Academy. Mit Kurssprache Englisch wurden bisher ausschliesslich individuelle Ausbildungen für einzelne Feuerwehren realisiert. Nun schreibt die International Fire Academy erstmals für die Zeit vom 12. bis 16. Oktober einen englischsprachigen Intensivkurs Strasse & Bahn aus, für den sich Feuerwehr-Führungskräfte mit sehr guten Englischkenntnissen anmelden können. Bis Juni gilt ein Frühbucherrabatt.

weiter

Szenarien in Bahn-Tunneln intensiv diskutiert

  20. März 2015

Mit 30 Teilnehmenden aus Thüringen und Bayern gestalteten die Instruktoren Ulrich Roth und Markus Vogt zusammen mit Christian Brauner, Leiter des Didaktik- und Entwicklungsteams der International Fire Academy, am 19. und 20. März 2015 einen aussergewöhnlichen Kompaktkurs Strasse & Bahn. Zentrales Thema war die taktische Vorbereitung auf Brandeinsätze in Bahn-Tunneln.

weiter

Intensivkurs Strasse vermittelt vielseitige Übungserfahrung

  19. März 2015

Mit der Einsatzübung "Ouverture" startete am 16. März 2015 für 14 Feuerwehrangehörige der viertägige Intensivkurs Strasse an der International Fire Academy in Balsthal. Zum zweiten Mal war dieser Kurs ausgeschrieben worden, um Führungskräften Einblick in die Taktik, die Technik und die Einsatzlehre zur Tunnelbrandbekämpfung zu geben. Angehörige von acht Feuerwehren nutzten diese Möglichkeit. Der nächste Intensivkurs Strasse findet vom 18. bis 21. April 2016 statt, Anmeldungen sind bereits möglich.

weiter

Ausbildung als Übung gemäss RABT

  06. März 2015

Sechs Tunnel liegen im Einzugsbereich der Feuerwehr Wuppertal. Als turnusgemäss eine grosse Übung nach den deutschen "Richtlinien für den Betrieb von Straßentunneln" (RABT) anstand, fanden die Wuppertaler zusammen mit der zuständigen Strassenverwaltung (Straßen.NRW) und dem für sie zuständigen Tunnel-Sicherheitsbeauftragten Frank Embert-Kreiser eine neue Lösung: Sie testeten ihre Einsatzlehre bei einer Ausbildung an der International Fire Academy in Balsthal. Die Ausbildung wurde als Grossübung gemäß RABT anerkannt.

weiter

International Fire Academy auf der Interschutz

  06. März 2015

Erstmals ist die International Fire Academy als Aussteller auf der Interschutz vom 8. bis 13. Juni 2015 in Hannover vertreten. Die Interschutz versteht sich als "Leitmesse des internationalen Brand- und Katastrophenschutzes". Am Messestand C 44 in Halle 12 erhalten Besucher Auskunft über das Ausbildungsangebot der International Fire Academy für die Bewältigung von Ereignissen in Bahn- und Strassentunneln.

weiter

Fernsehteam testet Verhalten von Tunnelnutzern

  05. März 2015

Wie verhalten sich Tunnelnutzer, wenn sie mit einem Brand in einem Tunnel konfrontiert werden? Dieser Frage ging ein Fernseh-Team des Südwestrundfunks (ARD) an der International Fire Academy nach und setzte zwei junge Protagonisten einer für sie unbekannten Situation aus. Das Wissenschaftsmagazin "Odysso" dokumentiert die Ergebnisse der Tests.

weiter

Fire Asia zur Sicherheit für komplexe Infrastruktur

  06. Februar 2015

Eine immer komplexer werdende Infrastruktur für einen Kontinent mit hoher Bevölkerungsdichte ist nicht nur der Spiegel wirtschaftlichen Wachstums. Mit dieser Entwicklung verändert sich auch die Risikolandschaft Asiens. Wie sich Ereignisdienste darauf vorbereiten können, war Thema der Fire Asia vom 3. bis 6. Februar 2015 in Hong Kong. Zur Einsatzvorbereitung auf Tunnelbrände referierte Urs Kummer, Geschäftsführer der International Fire Academy.

weiter

Wie viel Theorie braucht gute Praxis?

  06. Februar 2015

Eine Ausbildungseinrichtung ausserhalb Deutschlands kennenzulernen, war für Brandamtsrat Andreas Klein ein Ziel seiner Wahlpraktika in der Ausbildung für den höheren Dienst. Vom 26. Januar bis 6. Februar 2015 war er zu einer Stage an der International Fire Academy und nahm für sich als Ausbilder eine wesentliche Frage mit nach Hause: Wie viel Theorie braucht ein Feuerwehrangehöriger?

weiter

Weiterbildungskurs für Instruktoren aus dem Kanton Zürich

  29. Januar 2015

Annähernd 100 Instruktoren aus dem Kanton Zürich erlebten in der Zeit vom 12. bis 29. Januar 2015 die Ausbildungspraxis an der International Fire Academy. Für viele war es die erste Auseinandersetzung mit Einsätzen in Tunneln, da sie keiner Feuerwehr mit Tunnelanlage im Einzugsgebiet angehören. Daher lag neben der Einsatztaktik und -technik ein Fokus auf dem methodischen Vorgehen während der Ausbildung.

weiter

Instruktoren bereiten neue Einsatzübungen vor

  21. Januar 2015

Drei Tage lang erprobten die 40 Instruktoren der International Fire Academy vom 18. bis 21. Januar 2015 neue Einsatzübungen an den Standorten in Lungern und Balsthal. Die Übungen wurden für den UVA-Wiederholungskurs Strasse entwickelt und können künftig auch in andere Ausbildungen integriert werden.

weiter

Neue LKW-Brandattrappen in Lungern

  20. Januar 2015

Nach fünf Jahren Übungsbetrieb wurden die LKW-Brandattrappen in Lungern durch neue Modelle ersetzt. Dabei wurden zwei Ziele verfolgt: eine längere Haltbarkeit und eine zusätzliche Brandstelle für neue Szenarien im Übungsbetrieb. Die Kombination von Hitze, Propangas und der permanenten Feuchtigkeit im Tunnel hatten bei den ursprünglichen Attrappen aus Bau- und CorTen-Stahl zu erhöhter Materialermüdung geführt, weshalb zwei LKW-Attrappen ersetzt werden mussten. Um eine längere Nutzung der neuen Modelle zu ermöglichen, wurden diese aus rostfreiem Chromstahl in Auftrag gegeben. Erwartet werden dadurch insbesondere besser Eigenschaften im Hinblick auf Wärmedehnung und Verzug.

weiter

IAFPA-Kongress zu künftigen Risiken auf Flughäfen

  14. Januar 2015

Künftige Herausforderungen für Flughafen-Feuerwehren waren Thema der 15. Aircraft Rescue & Fire-fighting Conference vom 12. bis 14. Januar 2015 in Singapur. Neben Fallstudien zu Flugzeugunglücken gaben zwölf internationale Referenten - darunter Jörg Winkler von der International Fire Academy - Einblicke in Risiken und Herausforderungen durch das wachsende Passgieraufkommen.

weiter

Feuerwehr Brüssel startet Tunnel-Ausbildung

  13. Dezember 2014

Der öffentliche Nahverkehr ist für Brüssel wie der Pulsschlag der Stadt: 800'000 Menschen nutzen täglich Busse, Strassenbahnen und die Metro – mit steigender Tendenz. Um die Feuerwehr Brüssel an der International Fire Academy auf Einsätze in den unteririschen Verkehrsanlagen vorzubereiten, kamen 20 Ausbilder und Führungskräfte vom 8. bis 13. Dezember 2014 zu einem Pilotkurs in die Schweiz. Finanziert wurde die Ausbildung von der Brüsseler Verkehrsgesellschaft STIB.

weiter

Fachbuch in Französisch und zu Sonderkonditionen

  12. Dezember 2014

Nach der sehr positiven Resonanz auf das Fachbuch "Brandeinsätze in Strassentunneln" wird der Titel im ersten Quartal 2015 in Französisch aufgelegt. Weitere Übersetzungen sollen folgen. Den deutschsprachigen Band können Organisationen, die mehrere Exemplare benötigen, zu Sonderkonditionen beziehen. Die Mengenpreise gelten ab fünf Exemplaren.

weiter

Letzte freie Plätze im Intensivkurs Strasse 2015

  08. Dezember 2014

Der Intensivkurs Strasse bietet Führungskräften und Ausbilder von Feuerwehren die Möglichkeit, als Einzelpersonen eine Ausbildung an der International Fire Academy zu absolvieren. Für den einzigen deutschsprachigen in 2015 ausgeschriebenen Kurs (16. bis 19. März) sind noch einzelne Plätze verfügbar. Der Kompaktkurs 2015 ist bereits vollständig ausgebucht. Erstmals wird vom 12. bis 16. Oktober ein Intensivkurs Strasse und Bahn angeboten. Auch für diesen Kurs sind noch Anmeldungen möglich.

weiter

Europäische Strassendirektoren besichtigen International Fire Academy

  05. Dezember 2014

Dreimal jährlich treffen sich die Vorstandsmitglieder der Konferenz der Europäischen Strassendirektoren (Conférence Européene des Directeurs des Routes, CEDR) in einem anderen Mitgliedsland. Das dritte Treffen in 2014 führte sie am 4. und 5. Dezember in die Schweiz. Auf Einladung des Bundesamtes für Strassen ASTRA besichtigten 26 Vorstandsmitglieder dabei auch die International Fire Academy. Eine solche Fachexkursion ist regelmässig Teil dieser Treffen.

weiter

Suchstöcke im ifaSHOP

  01. Dezember 2014

Die International Fire Academy empfiehlt für das Suchen und Retten über grosse Strecken – etwa in Tunneln oder in Gebäuden mit grossen Brandabschnitten – den Einsatz von Suchstöcken. Dies ermöglicht mit entsprechendem Training ein systematisches, zeitsparendes Suchen unter geringerer körperlicher Belastung. Über den ifaSHOP können sich Feuerwehren mit dem Hilfsmittel ausstatten.

weiter

Zwei Tunnel als Grossprojekt in Karlsruhe

  18. November 2014

Mit ihrer "Kombilösung" macht die Stadt Karlsruhe Schlagzeilen. Um die Verkehrssituation zu verbessern, werden zwei Stadtbahntunnel sowie ein Strassentunnel mitten in der Innenstadt gebaut. Die Feuerwehr Karlsruhe hat sich darauf u.a. mit einer Führungsschulung an der International Fire Academy vorbereitet.

weiter

Erfahrungstransfer zum Einsatz des LUF60

  14. November 2014

Einen intensiven Ausbildungstag erlebten die Feuerwehren Landeck (Österreich) und Davos (Schweiz) am 14. November 2014 bei einem gemeinsamen Training mit dem LUF60 in Balsthal. Die Feuerwehr Landeck verfügt im Umgang mit dem Lösch-Unterstützungsfahrzeug über ein grosses Erfahrungswissen aus mehreren Übungen, Trainings und Ernstfall-Einsätzen in Strassentunneln. Für das gemeinsame Training galt es, den Schweizer Kollegen in kürzester Zeit die wichtigsten Erkenntnisse zu vermitteln, um auf dieser Basis gemeinsam agieren zu können.

weiter

Workshop für Spezialisten aus Seoul

  07. Oktober 2014

Fünf Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Spezialisten des Seoul Metropolitan Fire And Disaster Management Department absolvierten im Oktober 2014 den englischsprachigen Workshop "Tunnel Fire Fighting" an der International Fire Academy in Balsthal. Instruktor Markus Vogt und der Key Account Manager der International Fire Academy, Jörg Winkler, gaben den Teilnehmenden einen Einblick in die Ausbildungsprogramme an der Schweizer Feuerwehr-Akademie. Bei dem Erfahrungsaustausch stand für die Gäste aus Seoul neben dem taktischen Vorgehen bei der Tunnelbrandbekämpfung die Ausbildungsorganisation im Mittelpunkt.

weiter

Instruktoren als Beobachter im Maurice-Lemaire-Tunnel

  02. Oktober 2014

Verschiedene Tunnelanlagen zu besichtigen und als Beobachter an Übungen teilzunehmen, gehört zum Arbeitsalltag von Instruktoren der International Fire Academy. Bei diesen Fachexkursionen reflektieren sie die Vermittlung der Lehre anhand der individuellen Situationen vor Ort und erhalten Erfahrungsberichte aus der Praxis. Eine solche Exkursion unternahmen Marianne Wernli, Leiter Ausbildung, Marcel Schleuniger und Ulrich Roth als hauptamtliche Instruktoren sowie Miliz-Instruktor Federico Ferrario am 2. Oktober auf Einladung von APRR (Autoroutes Paris-Rhin-Rhône), der Betreiberin des Maurice-Lemaire-Tunnels nach Lusse.

weiter

Erstes Fachbuch zur Tunnel-Einsatzlehre

  28. September 2014

Mit dem Titel "Brandeinsätze in Strassentunneln″ hat die International Fire Academy ihr erstes Fachbuch herausgegeben und eröffnet damit ihre Publikationsreihe zu "Interventionen in unterirdischen Verkehrsanlagen″. Das 144-seitige deutschsprachige Buch wurde während des 3. Kommandanten-Forums in Balsthal vorgestellt und mit viel Lob von den annähernd 100 Teilnehmenden aufgenommen. Bis zum 31. Oktober 2014 kann es zum Einführungspreis von CHF 21.90 bzw. 17,50 € bestellt werden. Ab 1. November gilt der Ladenpreis von CHF 24.90 bzw. 19,90 €. Eine französische und eine englische Ausgabe sind in Vorbereitung.

weiter

Bahntunnel als grosse Herausforderung

  26. September 2014

Der "Abwehrende Brandschutz in Bahntunneln" war vom 24. bis 26. September das Thema des 3. Kommandanten-Forums der International Fire Academy. Annähernd 100 Gäste aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg, Italien und Dänemark reisten zu dem deutschsprachigen Expertenforum nach Balsthal. Sechs Fachvorträge zu feuerwehrspezifischen Themen aus der Bau- und Betriebsphase von Bahntunneln wurden durch einen Besuch der Feuerwehr des Lötschberg-Basistunnels und einen intensiven Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden ergänzt.

weiter

Norweger bereiten sich auf Stad Skipstunnel vor

  10. September 2014

Die bisher ungewöhnlichste Anfrage an die International Fire Academy brachte Markus Vogt, Instruktor und Leiter Kundenberatung, von vom Kongress "Fire Protection and Safety in Tunnels" am 10. und 11. September 2014 in Bergen mit: "Haben Sie auch einen Evakuierungsplan für Passagierschiffe in Tunneln?" Da der 1. April in Norwegen nicht in den September fällt, hatte diese Frage einen realen Hintergrund.

weiter

Risiko-Ingenieure der Swiss Re erleben Tunnelwelt

  27. August 2014

Eine Ausbildung besonderer Art absolvierten 62 Risiko-Ingenieure des Rückversicherers Swiss Re am 27. August 2014 an der International Fire Academy in Balsthal: In einem speziell für diese Zielgruppe entwickelten Programm setzten sich die Ingenieurinnen und Ingenieure aus allen Erdteilen intensiv mit Tunnel-Risiken auseinander und frischten zudem ihre Kenntnisse im Umgang mit kleinen Löschgeräten auf.

weiter

Erkenntnisse interdisziplinär kommunizieren

  27. Mai 2014

Die Erkenntnisse der International Fire Academy aus mehr als zehn Jahren Forschung und Entwicklung sowie fünf Jahren Ausbildung von Feuerwehren für die Ereignisbewältigung in Tunneln sollen künftig verstärkt in die Weiterentwicklung von Normen, Weisungen und Reglementen für den Bau und den Betrieb von Tunnelanlagen einfliessen. Diese Empfehlung sprach der Strategische Beirat der International Fire Academy bei seiner dritten Sitzung vom 14. Mai 2014 in Balsthal aus.

weiter

Im Tunnelbau die Bedürfnisse der Feuerwehren berücksichtigen

  25. Mai 2014

Tunnelsicherheit aus der Perspektive der Feuerwehren ist seit 2014 auch Thema des Annual Tunnels Fire Safety Forum. Im Zuge dieser thematischen Erweiterung wurde Urs Kummer, Geschäftsführer der International Fire Academy, als Mitglied in das Advisory Committee berufen. In seinem Vortrag auf dem Forum am 15. April in Amsterdam warb er vor allem dafür, die Erfahrungen und Bedürfnisse von Feuerwehren im Hinblick auf Tunnelbrände in die Konzeption und den Bau von Tunneln einfliessen zu lassen.

weiter

Vorbereitung einer Grossübung am Beispiel Ursulabergtunnel

  17. Mai 2014

Über einen Zeitraum von drei Monaten erstreckten sich die Vorbereitungen der Feuerwehren auf die Grossübung im Pfullinger Ursulabergtunnel (D), an der inklusive der Polizei und des Deutschen Roten Kreuzes mehr als 200 Einsatzkräfte beteiligt waren. Im Vorfeld der Übung erfolgte eine intensive Schulung insbesondere der beteiligten Feuerwehren, die beispielhaft ist für die Vorbereitung der vorgeschriebenen 4-Jahres-Übungen nach der europäischen Tunnelrichtlinie 2004/54/EG.

weiter

Ausbildung im Zugangsstollen Sedrun

  02. Mai 2014

Zugangsstollen bzw. technische Bauten mit dem Charakter einer unterirdischen Verkehrsanlage waren 2014 bereits mehrfach Ausbildungsthema an der International Fire Academy. Prominentestes Beispiel ist die Schulung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sursassiala, in deren Einsatzgebiet der Zugangsstollen Sedrun für den Gotthard-Basistunnel liegt. Die Instruktoren der International Fire Academy haben ausserdem 60 Einsatzkräfte der Kraftwerke Linth-Limmern AG im Kanton Glarus ausgebildet. In der Tunnel-Übungsanlage in Lungern wird Anfang Juli die Betriebsfeuerwehr der Kraftwerke Oberhasli AG ausgebildet.

weiter

UVA-Übung des Kat-Hilfe Bereitschaftsverbandes in Balsthal

  28. April 2014

Die beiden Rettungszüge des Einsatzkommandos Katastrophenhilfe Bereitschaftsverband (Ei Kdo Kata Hi Ber Vb) haben für vier Tage ein Übungsquartier für 60 Soldaten auf dem Gelände der International Fire Academy in Balsthal eingerichtet. Vom 28. April bis 1. Mai erlebten die Soldaten, die als Durchdiener der Armee für die Katastrophenhilfe in der Schweiz alarmbereit sind, die Anforderungen bei der Arbeit unter Atemschutz.

weiter

Tunnelübung mit Gross-Ventilatoren in Luxemburg

  01. April 2014

Zwei Tage lang erprobten 50 Feuerwehrangehörige in Luxemburg am 29. und 30. März die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen mobiler Gross-Ventilatoren (MGV). Organisiert wurde die Weiterbildung mit mehreren Übungen vom Regionalverband Ost und der Nationalen Feuerwehrschule Luxemburg. Die Teilnehmenden kamen aus allen Teilen des Grossherzogtums und von der Berufsfeuerwehr Luxemburg Stadt. Die inhaltliche Verantwortung lag bei Markus Vogt von der International Fire Academy als Kursleiter und Instruktor.

weiter

Vier Tunnelröhren auf dem Meeresboden

  27. März 2014

Zu einem Informationsaustausch hat die Steuerungsgruppe Sicherheit für das gross angelegte Fehmarnbelt-Tunnelprojekt Mitglieder der International Fire Academy im März nach Norddeutschland eingeladen. Thema war der aktuelle Stand des Abwehrenden Brandschutzes in Strassen- und Bahntunneln.

weiter

Erster Intensivkurs Strasse international besetzt

  26. März 2014

Mit sechs Teilnehmern aus Süddeutschland und drei aus Abu Dhabi führte die International Fire Academy im März erstmals den Intensivkurs Strasse durch. In diesem Kurs erfahren und lernen Führungskräfte und Ausbildungsverantwortliche alles, was erforderlich ist, um eine Einsatzkonzeption für "ihre" Feuerwehr zu erstellen.

weiter

Erster Kompaktkurs durchgeführt

  25. März 2014

Mit Teilnehmenden aus Südtirol (Italien), München und Niedersachsen führte die International Fire Academy im März ihren ersten Kompaktkurs durch. Dieser Kurs bietet eine komprimierte Übersicht der Ausbildung der International Fire Academy für Einsätze in Strassen- und Bahntunneln, verzichtet aber auf das intensive Training unter Atemschutz.

weiter

Erfahrungen beim UVA-Basiskurs Strasse & Bahn der FF Zug

  06. März 2014

Der UVA-Basiskurs Strasse & Bahn gehört zum Standard-Ausbildungsprogramm der International Fire Academy für Schweizer Feuerwehrangehörige. Diese Kurse werden grundsätzlich feuerwehrübergreifend ausgeschrieben.

weiter

Gemeinsamer Kurs für Innsbruck und Landeck

  27. Februar 2014

Erstmals haben sieben Angehörige der Berufsfeuerwehr Innsbruck und neun Mitglieder der Feuerwehr Landeck gemeinsam in den Tunnel-Übungsanlagen in Balsthal trainiert. Beide Feuerwehren hatten in den vergangenen Jahren mindestens eine Ausbildung an der International Fire Academy absolviert und waren an einer vertiefenden Schulung interessiert. Durch die Kooperation konnten die Kosten geteilt und der zweitägige Kurs realisiert werden.

weiter

Feuerwehren der Provinz Zeeland trainieren in der Schweiz

  26. Februar 2014

Vor dem Hintergrund, dass Notfälle und Krisen Gemeindegrenzen überschreiten können, wurden in den Niederlanden regionale Zusammenschlüsse zur Gefahrenabwehr gegründet. Eine dieser "Veiligheidsregios" ist Zeeland, eine Provinz mit rund 380 000 Einwohnern und mehr als 600 000 Feriengästen in der Hochsaison. Aus dieser Provinz absolvierten 36 Mannschaftsangehörige und acht Ausbilder ein Intensivprogramm zur Tunnelbrandbekämpfung an der International Fire Academy.

weiter

Weiterbildung für Instruktoren der International Fire Academy

  25. Februar 2014

Theorie und Praxis verbindet die jährliche Weiterbildung für die Instruktoren der International Fire Academy. Dieses Mal startete der dreitägige Kurs vom 21. bis 23. Januar unter der Leitung von Marianne Wernli, Leiter Ausbildung, mit der Besichtigung des Gotthard-Basistunnels. Im Vordergrund standen hier der Bauverlauf und das Sicherheitskonzept des Tunnels. Dabei konnten die Instruktoren die Nothaltestelle Faido besichtigen und den Rettungsweg abgehen.

weiter

Train-the-trainer-Programm für den Flughafen Schiphol

  24. Februar 2014

Eine Woche lang absolvierten elf Ausbilder der Flughafenfeuerwehr Schiphol in Amsterdam zusammen mit je einem Ausbilder der regionalen Feuerwehren aus Kennemerland und Amsterdam-Amstelland ein einwöchiges Train-the-trainer-Programm in Balsthal und Lungern.

weiter

Kommandanten-Forum zu Bau und Sanierung von Tunneln

  16. Dezember 2013

Die Bau- oder Sanierungsphase eines Tunnels stellt für den abwehrenden Brandschutz eine aussergewöhnliche Herausforderung dar, die nicht durch den Regelbetrieb einer kommunalen Feuerwehr abgedeckt werden kann. So lässt sich ein zentrales Ergebnis des Kommandanten-Forums der International Fire Academy im Herbst 2013 zusammenfassen.

weiter

Tunnel-Workshop für die National Fire Agency Taiwan

  29. November 2013

Die Training Academy der National Fire Agency in Zhushan in der Nähe von Taichung, Taiwan, ist das drittgrösste Notfall-Trainingscenter weltweit. Auf mehr als 100 Hektar Fläche sind 49 Übungsszenarien installiert, darunter Anlagen zum Training für die Flugzeugbrandbekämpfung, bei Hochhausbränden sowie Brandereignisse in Tunneln und U-Bahnen.

weiter

TV-Beiträge aus Balsthal in "Faszination Wissen"

  04. November 2013

"Feuer und Flamme: Was tun wenn's brennt" ist heute Thema in der Reihe "Faszination Wissen" im Programm des Bayerischen Fernsehens. Für die Sendung, die am 4. November erstmals um 22 Uhr vom BR ausgestrahlt wird, drehte ein Fernsehteam zwei Tage lang im Interkantonalen Feuerwehr-Ausbildungszentrum sowie in der International Fire Academy in Balsthal.

weiter

Plädoyer für Kooperation auf der EuroFire 2013

  29. Oktober 2013

Neue Trends und Entwicklungen im Brandschutz standen im Mittelpunkt der EuroFire Conference 2013 in Basel. Urs Kummer, Geschäftsführer der International Fire Academy, referierte dort über zentrale Aspekte der Tunnelsicherheit bei Brandereignissen.

weiter

Baden-Württemberg startet Seminare in Balsthal

  25. Oktober 2013

Mit zwei Gruppen hat die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg ihr Ausbildungsangebot zur Tunnelbrandbekämpfung in Kooperation mit der International Fire Academy im September 2013 gestartet. Grundlage dieser Zusammenarbeit sind die Inhalte der Schweizer Basis- und Führungskurse für die Bewältigung von Ereignissen in unterirdischen Verkehrsanlagen. 34 Teilnehmer aus 30 Feuerwehren bzw. Feuerwehr-Direktionen reisten zum ersten Seminar "Rettung und Brandbekämpfung in Straßentunneln" nach Balsthal. Begleitet wurden sie von Thomas Fink und Christian Knopf von der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal. Mehrere Teilnehmer, wie Carl Friedrich Koch vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Freiburg, konnten an erste Erfahrungen mit der Schweizer Tunneltaktik aus einem Pilotprojekt von 2012 des Arbeitskreises Tunnel des Landes Baden-Württemberg in der International Fire Academy anknüpfen. Freiburg hatte nach dieser Pilotveranstaltung sein Tunneleinsatzkonzept überarbeitet und konnte das geplante Vorgehen nun in der Ausbildung und der Diskussion mit den anderen Teilnehmenden positiv testen. Für die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg und die International Fire Academy hatte das Seminar im September 2013 noch Pilotcharakter. Sehr gute Rückmeldungen gaben die Teilnehmenden, von denen viele selbst in der Ausbildung tätig sind, für die Übungsanlagen, den hohen Praxisbezug und die Schweizer Art der Feuerwehrausbildung. Diskussionsbedarf besteht noch hinsichtlich der Anpassung der Schweizer Tunneleinsatzlehre an die Bedingungen und Dienstvorschriften in Baden-Württemberg. Damit wird sich der Arbeitskreis Tunnel der baden-württembergischen Feuerwehren im Herbst 2013 beschäftigen. Das nächste Seminar ist für 2014 geplant.

weiter

International Fire Academy für Tunneltraining geehrt

  30. September 2013

Für ihren "herausragenden Beitrag zur Ausbildung in der Tunnelbrandbekämpfung" wurde die International Fire Academy beim ersten "Fire Protection and Safety Award Dinner" in Kopenhagen ausgezeichnet (Link zur Urkunde). Die Ehrung sprach Les Fielding aus, Vorsitzender der diesjährigen fünften Fachkonferenz zur Tunnelsicherheit und Leiter der Arbeitsgruppe Brandschutz der PIARC. Les Fielding lobte die eigens entwickelte Tunnel-Einsatzlehre sowie die beiden einmaligen Übungsanlagen in Balsthal und Lungern, die ein realitätsnahes Training ermöglichen. Die Ausbildung befähige dazu, Ereignisse effizienter zu bewältigen und die Sicherheit für Tunnelnutzer und die Tunnelanlage zu erhöhen. Den Award erhielt die International Fire Academy als "Europas führende Feuerwehrakademie für Ausbildung und Training in unterirdischen Verkehrsanlagen". Die Auszeichnungen für Unternehmen und Organisationen, die sich in besonderer Weise um einen effektiven vorbeugenden oder abwehrenden Brandschutz in Tunneln verdient gemacht haben, wurden erstmals zur fünften "Fire Protection and Safety in Tunnel"-Konferenz ausgeschrieben. Drei weitere Ehrungen gingen an Karl Fridolf vom Department of Fire Safety Engineering and Systems Safety der Lund Universität in Schweden für seine Forschung zur Tunnelbrandsicherheit, in der Kategorie Produkte zur Verbesserung der Tunnelsicherheit an die Firma Flir für die Entwicklung einer Wärmebildkamera sowie an den Fehmarnbelt als kühnstes und innovativstes Tunnelprojekt Europas. Der Jury, die für die erste Vergabe des Awards auch die Kriterien mitentwickelte, gehörten vier internationale Vertreter der Tunnel-Welt an: Fathi Tarada vom "Tunnel Operation Committee" der World Road Association PIARC, Andy Evans, Vorsitzender der Road Tunnel Operators Association (RTOA) in England, Prof. Peter Sturm von der Universität Graz (Forschungsschwerpunkt Tunnelbelüftung) und Jon Young, Chefredakteur von "Tunnels and Tunnelling International" in England. Fotos: Arena International

weiter

Besuch Feuerwehr-Delegation aus Belgrad

  25. September 2013

Im Rahmen eines Partnerschaftstreffens besuchte Dominik Straumann, Kommandant der Stützpunkt-Feuerwehr Muttenz und Präsident des Feuerwehrverbandes beider Basel, mit einer Feuerwehr-Delegation aus Belgrad die International Fire Academy. Aleksandar Lazarevic, Chef des Nationalen Training Centers für Ausnahmesituationen in Serbien, wurde begleitet von Nenad Paunovic, zuständig für die Organisation der Feuerwehr-Ausbildung im Land, dem Kommandanten Feuerwehr Rettung des Bataillon Pancevo, Boro Majkic, dem Präsidenten der Feuerwehr Pancevo, Mile Bodrozic, sowie Ana und Konstantin Cobanovic, beide Angehörige dieser Berufsfeuerwehr. Beeindruckt zeigten sich die Feuerwehr-Experten aus Belgrad von der Grösse und den Trainingsmöglichkeiten in dem 260 m langen Übungstunnel mit Strassen- und Bahnabschnitt in Balsthal. Anerkennung gab es auch für die gesamte Infrastruktur auf dem Gelände der International Fire Academy. Eine vergleichbare Anlage hatten die Delegationsmitglieder bisher nicht gesehen.

weiter

Multiplikatoren-Ausbildung für Thüringen

  20. September 2013

Die in diesem Jahr für nicht-schweizer Feuerwehren erstmals offiziell ausgeschriebene Multiplikatoren-Ausbildung der International Fire Academy ist mit der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS) gestartet. 17 Teilnehmer aus 14 Feuerwehren sowie drei Mitarbeiter der LFKS nahmen an dem Intensivtraining in Balsthal und Lungern teil. "Die wichtigsten Erkenntnisse waren zum einen die durchaus hohe physische Belastung, welche zukünftig nicht unterschätzt werden sollte. Auf der anderen Seite vertreten alle Teilnehmer die Meinung, dass das gelehrte Konzept der International Fire Academy die bis jetzt effizienteste Methode zur Gefahrenabwehr in Straßentunneln darstellt", fasst Christian Feist, LFKS-Fachlehrer, das Feedback der Gruppe zusammen. Der Freistaat Thüringen hat in den vergangenen Jahren sein Strassennetz mit mehreren Tunneln ausgebaut, darunter der 2003 eröffnete Rennsteig Tunnel, der mit einer Länge von 7'916 m der längste Strassentunnel Deutschlands ist. Um die zuständigen Feuerwehren für das taktische Vorgehen auszubilden, hat der Freistaat Gelder zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, Multiplikatoren für die Ausbildung zur Tunnelbrandbekämpfung zu gewinnen. Ein weiterer Kurs ist für 2014 bereits geplant. Fotos: Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS)

weiter

Thema Tunnelbrand auf der Florian 2013

  09. September 2013

Mit einer Übung zur Tunnelbrandbekämpfung der gastgebenden Feuerwehr Karlsruhe startet die deutsche Fachmesse Florian 2013 am Donnerstag, 19. September, auf dem Messegelände in Karlsruhe. An die Übung auf dem Freigelände der Messe gegen 11.30 Uhr schließen sich ab 13.30 Uhr in Halle 1 zwei Fachvorträge an. Volkmer Helmers, Kreisbrandmeister a. D. im Landkreis Leer, berichtet über Einsatzerfahrungen mit dem LUF der Firma Rechner's Löschsysteme in Ludesch (13.30 Uhr). Im Anschluss beleuchtet Christian Brauner, Leiter des Didaktik- und Entwicklungsteams der International Fire Academy, das Thema "Brandeinsätze in Strassentunneln" aus der Perspektive der Einsatzvorbereitung (14 Uhr, Halle 1). Seine Ausführungen basieren auf der Tunnel-Einsatzlehre, die von der International Fire Academy als Feuerwehrschule speziell für die Bekämpfung von Tunnelbränden entwickelt wurde. Besucher der Fachmesse für Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz haben in Karlsruhe zudem zweimal die Möglichkeit, einen Vortrag von Martin Buschert, Leiter der Feuerwehr Baden-Baden, zu erleben. Er referiert am Freitag, 20. September, um 14.30 und am Samstag. 21. September, um 13 Uhr über das Thema "Verantwortung im Feuerwehrdienst" am Beispiel der besonderen Risiken von Tunnelbaustellen. Auskunft zum gesamten Programm der Florian 2013 bietet die Website www.messe-florian.de.

weiter

Neues Tanklöschfahrzeug für Tunneltraining

  03. September 2013

Der Fahrzeugbestand des Interkantonalen Feuerwehr-Ausbildungszentrums in Balsthal, am gemeinsamen Standort mit der International Fire Academy, ist um ein Tanklöschfahrzeug aufgestockt worden. Das Fahrzeug wird künftig auch für Trainings in den Tunnel-Übungsanlagen eingesetzt. Zu den besonderen Ausstattungsmerkmalen gehören ein Wasserwerfer mit 1500 l/min Durchfluss und ein entsprechend dimensionierter Wassertank mit 3000 l Fassungsvermögen. Einzelne Feuerwehren, die regelmässig in Balsthal und Lungern trainieren, wie die Tunneleinsatzkräfte des Mont-Blanc-Strassentunnels, haben einen Wasserwerfer in ihrem Einsatzkonzept. Sie können künftig ihr Fahrzeug am Einsatzort belassen und dennoch ihr spezielles Vorgehen 1 : 1 in den Übungen umsetzen. Rettungs- und Löschmaterial sind ebenfalls auf den Einsatz im Tunnel abgestimmt, ergänzt um eine Heckfahrhaspel mit Schlauchmaterial. Bei der Ausstattung der Mannschaftskabine wurde insbesondere auf die Bedürfnisse der Atemschutzträger Rücksicht genommen. Insgesamt fünf der acht Plätze sind speziell für sie ausgerüstet. Foto: International Fire Academy

weiter

Internationale Kurse 2014/15 jetzt online

  26. August 2013

Mit vier Frühjahrs- und zwei Herbstkursen setzt die International Fire Academy ihr neues Angebot speziell für nicht-schweizer Feuerwehrführungskräfte in 2014/15 fort. Den Auftakt macht ein dreitägiger Intensivkurs Strasse vom 10. bis 12. März 2014.

weiter

ifa-Vorträge beim Tunnelforum in Leipzig

  26. August 2013

"Tunnelbrände der Zukunft" ist eines der Eröffnungsthemen beim 5. Internationalen Tunnelforum am 4. September in Leipzig. Christian Brauner, Leiter des Didaktik- und Entwicklungsteams der International Fire Academy, lenkt mit seinem Vortrag (10.15 Uhr) den Blick auf aktuelle Entwicklungen im unterirdischen Strassen- und Bahnverkehr. Er analysiert die Situation sowohl im Hinblick auf kritische Tendenzen als auch auf Möglichkeiten, darauf adäquat zu reagieren. Unter dem Titel "Taktik und Technik des Tunneleinsatzes" berichtet Markus Vogt, Leiter Kundenberatung, im anschliessenden Fachforum 2 (13.40 Uhr) von den Erfahrungen aus der Ausbildung in der International Fire Academy. Kritischer Faktor ist die Zeit. Deshalb ist es eines der wichtigsten Ausbildungsziele zu erkennen, wie die komplexen Einsatzabläufe durch spezielle Taktiken und Techniken beschleunigt werden können, ohne Sicherheit oder Qualität zu reduzieren. Eine Herausforderung mit vielen Variablen, der die International Fire Academy mit ihrer Tunnel-Einsatzlehre begegnet. Das komplette Programm des 5. Internationalen Tunnelforums vom 4. bis 5. September in Leipzig kann hier  heruntergeladen werden. Abbildungen: Congress Center Leipzig (CCL), Foto: Leipziger Messe; Christian Brauner, Markus Vogt, Fotos: International Fire Academy

weiter

ifa-Wissensportal zum Verhalten in Tunneln

  23. August 2013

Vom "Ereignismanagement für Strassentunnel" bis zum Video für Tunnelnutzer reicht das Spektrum an Informationsmaterial, das Organisationen und Institutionen zum Thema Verhalten in Tunneln kostenfrei im Internet zur Verfügung stellen.

weiter

Nachgefragt: Technischer Defekt vermutlich Brandursache

  19. August 2013

Bei einem LKW-Brand im Gotthard-Tunnel am 25. Oktober 2012 stand die Zugmaschine bereits im Vollbrand, als die Schadwehr nur sechs Minuten nach dem Alarm eintraf (0734 SWG via SIKADO aufgeboten; 0740 SWG vor Ort, LKW brennt; 0748 SWG, Brand unter Kontrolle). Die Intensität des Brandes war selbst für die erfahrene Feuerwehrmannschaft überraschend. Die Brandursache wurde wissenschaftlich untersucht. Inzwischen liegt das Ergebnis vor, wie Beat Walther, stellvertretender Kommandant der Schadenwehr Gotthard, berichtet: Die Brandursache ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einen technischen Defekt im Bereich Verkabelung/Batterie/evtl. Treibstoffzufuhr zurückzuführen. In diesem Bereich waren die grössten Brandzehrungsmerkmale feststellbar. Weitere Informationen zu diesem Einsatz und der Schadenwehr Gotthard bietet das ifa News-Archiv  und ein Interview mit Beat Walther vom 14. Januar 2013 in unseren ifa-News. Foto: Schadwehr Gotthard 

weiter

Lehrunterlagen Strasse online

  12. Juli 2013

Die International Fire Academy hat ihre Lehrunterlagen zum Brandeinsatz in Strassentunneln auf ihrer Webseite online gestellt. Die Präsentation soll die Wiederholung und Vertiefung der Lehrinhalte unterstützen.

weiter

Wissensportal zu unterirdischen Verkehrsanlagen (UVA) eröffnet

  11. Juli 2013

Zugang zu Berichten, Kontakten und Videos über den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz in unterirdischen Verkehrsanlagen, insbesondere in Tunneln, verschafft das Wissensportal, das die International Fire Academy auf ihrer Webseite eingerichtet hat. Neben ersten Lehrunterlagen zu den Ausbildungen der International Fire Academy bietet das Wissensportal Informationen über Einsätze, Übungen und Versuche, Technik und Organisation sowie über Tunnelanlagen. Vielfach verweisen Links auf Quellen, die von anderen Feuerwehren oder Institutionen im Netz veröffentlicht sind. Ergänzend werden Fachberichte und Literaturtipps bereitgestellt. Das Wissensportal der International Fire Academy wird kontinuierlich ergänzt. Über neue Einträge informiert auch der Newsletter der International Fire Academy, der hier abonniert werden kann.

weiter

Neue internationale Kurse für Führungskräfte

  13. Juni 2013

Drei neue Kursangebote speziell für Feuerwehr-Führungskräfte hat die International Fire Academy entwickelt. Von August bis Dezember werden acht Einzeltermine in Balsthal angeboten. Frühbucherkonditionen gelten bis 30. Juni 2013. Erstmals ist es mit diesen Kursen möglich, dass sich im internationalen Programm Feuerwehrmänner und -frauen mit abgeschlossener Feuerwehrführungsausbildung zu einer Weiterbildung der International Fire Academy anmelden können. Zwölf bis maximal 16 Personen aus unterschiedlichen Feuerwehren werden pro Termin angenommen. Neben zwei Angeboten mit jeweils mehreren Einsatzübungen unter Atemschutz gibt es einen Kompaktkurs ohne Intensivtraining. Eine ausführliche Kursbeschreibung erhalten Sie hier als Download.

weiter

ifaSHOP eröffnet

  03. Juni 2013

Souvenirs und ausgewählte Feuerwehrprodukte für Fans und Freunde bietet der ifaSHOP im Empfangsgebäude der International Fire Academy in Balsthal seit 3. Juni 2013. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Mensa gelegen, öffnet der Shop an allen Ausbildungstagen von 12.45 bis 13.00 Uhr. Neben einem ausgewählten Sortiment an Produkten aus Feuerwehrmaterial von frischfre.ch und Feuerwear sind exklusive Merchandising-Produkte der International Fire Academy im Angebot. Mit den Freizeit-, Handy- und Laptoptaschen, Gürteln, Bandanas und T-Shirts sowie Caps und Tassen wird die Beigeisterung für den Feuerwehrdienst und die Ausbildungswelt der International Fire Academy greifbar und sichtbar. Eine solche Ausrüstung sorgt selbst an internationalen Treffen wie dem Scott Firefighter Stairclimb  mit 1'475 Teilnehmern in Seattle für Aufmerksamkeit, wie drei Feuerwehrkollegen aus Frick bewiesen haben. Wer die Öffnungszeiten des ifaSHOP in der Mittagspause verpasst, kann sich während der Dienstzeiten in der International Fire Academy unter Tel. +41 62 386 11 11 melden. Wir sind dann auch ausser Plan für Sie im Einsatz!

weiter

Umfassendes Angebot für Portalfeuerwehren

  27. Mai 2013

Ab sofort bietet die International Fire Academy internationalen Portalfeuerwehren ein umfassendes Ausbildungsprogramm. Es reicht von der Entwicklung eines individuellen Einsatzkonzeptes für die Tunnelanlagen im Verantwortungsgebiet der jeweiligen Portalfeuerwehr über die taktische und technische Ausbildung bis zum Intensivtraining aller Einsatzkräfte. Der Lehrplan wird zusammen mit der jeweiligen Feuerwehr nach deren Bedürfnissen und Möglichkeiten sowie der entsprechenden Tunnelanlage erstellt. Dabei kann die Ausbildung ganz oder teilweise sowohl am eigenen Standort als auch im schweizerischen Balsthal erfolgen. Besonders interessant ist dieses Angebot für Feuerwehren, in deren Verantwortungsbereich ein Tunnel gebaut oder saniert wird. Aus diesem umfassenden Ausbildungsprogramm für Portalfeuerwehren können auch einzelne Module gebucht werden, zum Beispiel der Workshop Einsatzvorbereitung. Dabei wird gemeinsam mit den Ausbildungs- und Einsatzleitern eine taktische Vorgehensweise für deren Tunnelobjekt entwickelt. Dieser Workshop findet im Taktikzentrum in Balsthal statt und kann unabhängig von einem Intensivtraining gebucht werden. Erfahrene Portalfeuerwehren können separat ein Training für spezielle Aufgaben absolvieren. Auch hierfür wird der Lehrplan individuell erstellt. Für alle drei Ausbildungsangebote steht die International Fire Academy beratend zur Verfügung. Termine und Inhalte werden mit jeder interessierten Portalfeuerwehr individuell vereinbart. Auskunft gibt Markus Vogt, Tel. +41 62 386 11 21, E-Mail markus.vogt@ifa-swiss.ch Einen Überblick über das gesamte internationale Ausbildungsprogramm der International Fire Academy inklusive der Angebote für Portalfeuerwehren erhalten Sie hier als Download.

weiter

Einsatzlehre für die Beintasche

  20. Mai 2013

Mit dem Titel "Brandeinsatz in Strassentunneln. Taktik - Technik - Hintergrund" startet die ifa-Fachbuchreihe im Herbst 2013. Sie können sich ab jetzt registrieren und werden dann rechtzeitig über das Einführungsangebot informiert. Ziel der ifa-Fachbuchreihe ist es, die Einsatzlehre in Wort und Bild zusammenzufassen und ergänzend fundiertes Hintergrundwissen zu liefern. Für Band 1 zeichnet das Didaktik- und Entwicklungsteam der International Fire Academy verantwortlich. Damit gehören ausgewiesene Experten für den Bau und den Betrieb von Tunnelanlagen, einsatzerfahrene Feuerwehr-Führungskräfte, Vertreter von Schweizer Feuerwehrinstanzen sowie Instruktoren der International Fire Academy zum Autorenteam. "Brandeinsatz im Strassentunneln" ist als Nachschlagewerk konzipiert. Es wendet sich an Führungskräfte und Mannschaften von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst, an Sicherheitsbeauftragte für Tunnelanlagen sowie an Ausbildende. Im Taschenbuchformat mit flexiblem Kunststoffumschlag passt es in die Beintasche. So ist es bei Übungen und in der Einsatzvorbereitung stets zur Hand. Gerne informieren wir Sie rechtzeitig vor dem Erscheinungstermin. Registrieren Sie sich dazu jetzt hier

weiter

Schweizer überraschen beim "Scott Firefighter Stairclimb"

  10. März 2013

Vier Stockwerke mit 76 Stufen unter einer Minute - das sollte gehen. Auch unter Atemschutz? Und auch dann noch, wenn dieses Tempo über 69 Stockwerke mit 1'311 Stufen durchgehalten werden soll? Adrian Müller, Stefan Amsler und Lukas Stadelmann von der Stützpunktfeuerwehr in Frick (CH) haben es geschafft und den Columbia Tower in Seattle beim "Scott Firefighter Stairclimb" am 10. März 2013 jeweils in weniger als 16 Minuten bezwungen. Im Feld der insgesamt 1'475 Feuerwehrleute belegten sie beachtliche Platzierungen: Adrian Müller Rang 79 (Zeit: 15:15), Stefan Amsler Rang 86 (15:25) und Lukas Stadelmann Rang 114 (15:46). Die Bestzeit lag bei 10:48 min. Eine Woche zuvor, am 2. März 2013, hatten Müller, Amsler und Stadelmann als Team in der Klasse Feuerwehr Elite beim 10. Tower-Running in Basel mit Bestzeiten gesiegt. In Amerika weckten die Schweizer durch ihre Fanausstattung mit Helm und T-Shirt auch Interesse für die International Fire Academy. Dafür herzlichen Dank an die sportlichen ifa-Stairclimbers!

weiter

Feuerwehrleute des Kantons Uri absolvieren UVA-Basiskurs

  11. Februar 2013

Bruno Achermann, Feuerwehrinspektor des Kantons Uri, hat mit 60 Feuerwehrleuten seines Kantons vom 2. bis 7. November 2012 den UVA-Basiskurs Strasse Teil 2 in Lungern absolviert. Seine Eindrücke fasst er in einem persönlichen Erfahrungsbericht kurz zusammen: "Chaotisch platzierte Autos, mehrere Verletzte, dichter Rauch und Hitze, eingeschränkte Sichtverhältnisse, beklemmende Enge. Mit dem REKO-Trupp verschaffen wir uns einen Überblick, um sofort die Spontanrettungen durchzuführen. Der Löschtrupp wird vom Einsatzleiter zum Kühlen der Infrastruktur und zum Löschen der brennenden Fahrzeuge eingeteilt. Unter gemeinsamer Anstrengung werden die Aufgaben gemeistert, das Tageslicht wieder erreicht. Erschwerte Bedingungen, die alle Teilnehmenden die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit erkennen lassen. Das Ausbildungsteam der International Fire Academy in Balsthal und Lungern wurde von den Urner Feuerwehrleuten und mir als Feuerwehrinspektor als kompetent, erfahren und methodisch mit einem "sehr gut" beurteilt. Die Infrastruktur in Balsthal und Lungern haben dazu beigetragen, dass wir unseren Auftrag auf der Nationalstrasse im Seelisbergtunnel sowie im Flüelertunnel noch besser erfüllen können."

weiter

Interview zu Tunnelbränden im Gotthard

  14. Januar 2013

Beat Walther, stellvertretender Kommandant der Schadenwehr Gotthard, erläutert im Interview die beiden LKW-Vollbränden vom 20. und 25. Oktober 2012 (siehe News vom 29. Oktober 2012 ) und ordnet die Ereignisse in das jährliche Spektrum der Tunneleinsätze am Gotthard ein.

weiter

Intensivtraining für Mont-Blanc-Einsatzdienste

  01. Dezember 2012

Die Tunneleinsatzdienste des italienisch-französischen Mont-Blanc-Strassentunnels absolvierten zwischen dem 22. Oktober und dem 30. November 2012 insgesamt sechs Intensivtrainings in Lungern. Auf den Anlagen der International Fire Academy stand dieses Mal das Standardvorgehen mit zwei Verbänden zur Brandbekämpfung und zur Personenrettung im Vordergrund. Bei den sechs durchgeführten Trainings wurden die in den vergangenen Jahren erlernten Verfahren weiter professionalisiert. Die Übungen folgten dicht aufeinander, so dass die Gruppen an zwei Tagen insgesamt acht Einsatzlagen mit steigenden Schwierigkeitsgraden bearbeiteten. Ziel war es, die Abläufe mehr und mehr zu festigen, bis sie nahezu automatisch ablaufen. Als besonders hilfreich erwies sich die intensive Beobachtung durch die Ausbilder der International Fire Academy. Die kritische Auswertung und Diskussionen unmittelbar nach den Übungen brachten entscheidende Fortschritte. Begleitet und unterstützt wurde der Verband durch die Firma Ice & Fire, die für die Trainingseinheiten verantwortlich war.

weiter

Kommandanten-Forum an der International Fire Academy

  19. November 2012

Die International Fire Academy organisierte 2012 erstmalig das internationale Kommandanten-Forum mit hochrangigen Feuerwehr-Repräsentanten aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz. Das zweite Forum ist für den 5. und 6. November 2013 angesetzt. Im Vordergrund des Kommandanten-Forums stand der Erfahrungsaustausch über Tunnelereignisse und deren Bewältigung. Die Teilnehmenden diskutierten insbesondere Unsicherheiten und ihre Fragen zu Tunnelbränden, zur notwendigen Einsatztaktik und zur Ausrüstung. Dabei wurde die anstehende Veröffentlichung der Einsatzlehre der International Fire Academy sehr begrüsst. Die International Fire Academy lädt zum 05./06. November 2013 erneut ausgewählte Feuerwehr-Repräsentanten zur Diskussion nach Balsthal ein, um aktuelle Themen der Ausbildung, der Einsatzvorbereitung und -bewältigung zu diskutieren.

weiter

Belgische Berufsfeuerwehren trainieren in Balsthal

  05. November 2012

Sieben Angehörige der belgischen Berufsfeuerwehren Zaventem und Vilvoorde bildete die Falck-Risc Netherlands vom 30. Oktober bis 3. November 2012 an der International Fire Academy in Balsthal aus. Das Training wurde durch drei Falck-Risc-Instruktoren in Flämisch durchgeführt und durch Markus Vogt, Leiter Ausbildung der International Fire Academy, unterstützt. Auf der Basis der allgemeinen Einsatztaktik in unterirdischen Verkehrsanlagen standen zwei Themen im Mittelpunkt der Ausbildung: Einsatz in Bahntunneln und in Parkhäusern. Beim Training im Parkhaus wurde auch unter erhöhtem Schwierigkeitsgrad (hohe Eindringtiefen, lange Anmarschwege) trainiert. Für die Ausbildung einer weiteren Gruppe der beiden belgischen Feuerwehren wurde bereits ein neuer Termin im Frühjahr 2013 fixiert.

weiter

Zwei LKW-Vollbrände im Gotthard-Strassentunnel

  29. Oktober 2012

Oktober 2012, Gotthard-Strassentunnel: Innerhalb von nur fünf Tagen entzünden sich im Tunnel zwei LKW. Diese stehen in kürzester Zeit in Vollbrand. Auch für die Schadenwehr Gotthard keine alltägliche Situation.

weiter

Führungskurs findet breite Zustimmung

  12. Oktober 2012

"Feststellen, urteilen, entscheiden, handeln, kontrollieren!" heisst es seit Juli 2012 im Taktikzentrum der International Fire Academy in Balsthal: Rund 100 Schweizer Feuerwehroffiziere haben den neuen UVA-Führungskurs Strasse bisher absolviert. Dabei spielen sie als Einsatzleiter der Portalfeuerwehren "Ost" und "West" unterschiedliche Brandszenarien durch, vom Personenwagenbrand bis zu komplexen Lagen mit Gefahrgutunfall und einem vollbesetzten Car, der nach einem Auffahrunfall im verrauchten Tunnel feststeckt. Das Grundprinzip: In drei Planspielräumen werden jeweils die Situationen in den beiden Portalzonen und im Tunnelinneren auf Glastische projiziert, auf denen die Kursteilnehmer dann Feuerwehrfahrzeuge und Einsatzkräfte in Position bringen und ihre jeweiligen Massnahmen aufzeichnen. Grösste Herausforderung ist die Kommunikation: Was als "links vom Querschlag" aus dem Tunnel gefunkt wird, kann sich auf dem Kroki schon mal als "rechts vom Querschlag" niederschlagen. Aber im Verlauf des Trainings gelingt es den Einsatzleitern dann doch, sich selbst bei verzwickten Lagen über ein koordiniertes Vorgehen von "Ost" und "West" abzustimmen und die begrenzten Ressourcen optimal einzusetzen. Was den Teilnehmern gefällt: eine knappe Einführung in die taktischen Grundmuster und viele praktische Übungen, während derer jeder Teilnehmer alle Führungsfunktionen trainieren kann. Besonders grosses Interesse finden konkrete Fallbeispiele, bei denen sich dieTeilnehmer beispielsweise in die Geschehnisse beim Brand im Gotthardtunnel im Oktober 2001 einarbeiten. Schweizer Feuerwehroffiziere können sich über das kantonale Feuerwehr-Inspektorat anmelden, internationale Interessenten wenden sich bitte an Markus Vogt (Tel. +41 62 386 11 21 oder E-Mail markus.vogt@ifa-swiss.ch).

weiter

Mit eigenen Fahrzeugen trainieren

  26. September 2012

Feuerwehrangehörige des französischen Departements Haut-Rhin (SDIS 68) haben am 26. September 2012 zusammen mit der privaten Betreibergesellschaft APRR, welche für die Sicherheit im Tunnel Maurice-Lemaire zuständig ist, unter Einsatz von eigenen Fahrzeugen ihre Einsatztaktik geübt. Der Maurice-Lemaire-Tunnel liegt in der Nähe von Sainte-Marie-aux-Mines (Vogesen), ist 6950 m lang und war 1937 als Bahntunnel erbaut worden. 1976 erfolgte die Umnutzung zu einem Strassentunnel. Nach dem Mont Blanc-Unglück 1999 wurde der LKW-Verkehr im Maurice-Lemaire-Tunnel verboten, 2004 wurde der Tunnel komplett geschlossen. Nach erfolgreicher Totalsanierung und Erweiterung mit einem parallel geführten Sicherheitsstollen wurde der Tunnel im Jahr 2008 wieder in Betrieb genommen. Zur Überprüfung der eigenen Einsatztaktik entschlossen sich die Verantwortlichen eine Verbandsausbildung an der International Fire Academy mit eigenen Mitteln durchzuführen. Am Vormittag fanden zwei Ausbildungsmodule statt, in welchen das Erkunden, die Brandbekämpfung und das Suchen und Retten geübt wurden. Dabei wurden auch die von der International Fire Academy gelehrten Verfahren gezeigt und eingesetzt. Nachmittags fanden Einsatzübungen statt. Bei sämtlichen Übungen wurden die mitgebrachten Fahrzeuge und Mittel eingesetzt und auf ihre Tauglichkeit überprüft. Die Teilnehmer waren von der Tunnel-Übungsanlage begeistert und dankbar, die mitgebrachten Mittel intensiv testen zu können. Die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen werden nun intern bei den verantwortlichen Stäben diskutiert, um die Ausbildung weiter zu verbessern. Eine Wiederholung des Ausbildungstages ist für 2013 bereits geplant.

weiter

Erfolgreiche ISO-Zertifizierung

  14. September 2012

Die International Fire Academy ist neu nach zwei ISO-Normen zertifiziert. Als eines der ersten schweizerischen Unternehmen im Bildungsbereich erhielten wir das Zertifikat nach der internationalen Bildungsnorm ISO 29990:2010. Weiterhin tragen wir auch das Label der Managementnorm ISO 9001:2008. Die Vorarbeiten zur Erreichung dieser neuen Norm ISO 29990 hat allen Beteiligten einiges an Arbeit abverlangt. Dabei konnte erfreulicherweise festgestellt werden, welch wichtigen Beitrag diese Ergebnisse in der zukünftigen Aus- und Weiterbildung aller Kursteilnehmenden leisten werden. Die Entwicklung grundlegender Lehrpapiere, die neue Prozesslandschaft und die daraus abgeleiteten Dokumente verdeutlichen allen, wie und wo jeder seinen Beitrag leisten kann. Das hohe Ziel, die Zufriedenheit aller Beteiligten stetig sicherzustellen, wird damit besser und effizienter erreichbar. Unser Fazit lautet daher: ein weiterer wichtiger Schritt ist getan, der vor uns liegende Weg muss nun konsequent weitergegangen werden.Daher werden die vorhandenen Prozesse auch weiter verbessert, so dass Lernende an unseren Standorten bestmögliche Erfahrungen gewinnen können. Ebenso wird sichergestellt, dass die Lerninhalte stetig überprüft und einerseits dem Stand der Technik und des Wissens, anderseits auch den Erfahrungen aus der Praxis angepasst werden.

weiter

Thüringer Feuerwehren an der International Fire Academy

  09. August 2012

Im Einsatzgebiet der Berufsfeuerwehr Jena wird aktuell der 3.1 km lange BAB-Jagdbergtunnel gebaut. Tunnel werden von Ingenieuren nach dem heutigen Stand der Technik nutzerfreundlich und sicher erstellt - ein Restrisiko bleibt dennoch. Mitte 2014 wird der Jagdbergtunnel dem Verkehr übergeben, weshalb sich die Berufsfeuerwehr Jena schon heute auf mögliche Einsätze vorbereitet.

weiter

Tunnel-Training im Verband

  16. Juli 2012

Erarbeitetes Wissen erweitern, Handhabungen festigen und neue, wertvolle Erfahrungen sammeln: Eine Ausbildung des eigenen Verbandes in einer der beiden Tunnel-Übungsanlagen der International Fire Academy bietet genau das. Steht im Einsatzgebiet Ihrer Feuerwehr ein Strassentunnel? Gehören Sie zu jenen Feuerwehrangehörigen, welche bereits eine Ausbildung für die Bewältigung von Ereignissen in Strassentunnel absolviert haben? Haben Sie ausreichend Erfahrung oder möchten Sie durch Training neue Erfahrungen sammeln? An der International Fire Academy haben Sie die Möglichkeit, genau dies zu tun. Wir bieten Einsatztrainings im Strassentunnel für Ihren Verband. Trainieren sie die wichtigen Abläufe im Bereich Erkunden, Brandbekämpfung und Suchen/Retten, sei es zum Festigen von bereits Erlerntem, zum Testen von eigenen Ideen oder zum Entdecken neuer Möglichkeiten. Haben Sie Kenntnis vom taktischen Grundsatz, dass Tunnels "immer von beiden Seiten" anzufahren sind, und möchten Sie dies auch mal 1:1 mit der für das andere Tunnelportal zuständigen Feuerwehr trainieren?Wir bieten Ihnen genau diese Möglichkeit an, um die gemeinsame Bewältigung eines Ereignisses trainieren und die erfolgreiche Zusammenarbeit sicherstellen zu können. Trainings im Verbandsrahmen sind unerlässlich, um erfolgreich agieren zu können. In den Tunnel-Übungsanlagen der International Fire Academy können Sie gemeinsam mit Ihren Kollegen und Kolleginnen diese Erfahrungen sammeln. Gerne stellen wir für Sie ein individuelles Programm zusammen, bei dem auch ihre feuerwehrspezifischen Rahmenbedingungen (aussergewöhnliche Tunnel-Situation, Sonderfahrzeuge etc.) berücksichtigt werden können. Erfahrung ist das, was zählt. Sammeln Sie diese an der International Fire Academy, und nicht erst im Einsatz!

weiter

Ergebnisse an der vfdb-Fachtagung vorgestellt

  21. Juni 2012

Knapp sechs Jahre lang entwickelte das Didaktikteam der International Fire Academy Taktiken und Techniken für Brandeinsätze in Strassentunnel. Wichtigste Grundlagen dafür sind die Bedürfnisse und praktischen Erfahrungen von Feuerwehren, der aktuelle Wissensstand des Brandschutzes in Tunneln sowie eigene Tests und Versuche. Nun wurden die wichtigsten Ergebnisse erstmals unter dem Titel "Möglichkeiten und Grenzen des abwehrenden Brandschutzes in unterirdischen Verkehrsanlagen" veröffentlicht. Für die International Fire Academy ist es selbstverständlich, das Gelehrte breit und öffentlich zur Diskussion zu stellen. Zu diesem Zweck referierte ein Vertreter der International Fire Academy im Mai 2012 über den Inhalt dieses Papiers bei der Jahresfachtagung der Vereinigung zur Förderung des Brandschutzes (vfdb) in Köln. Die vfdb-Fachtagungen gelten als wichtigste Plattform für die Diskussion von Brandschutzthemen im deutschsprachigen Raum. Die vielen positiven Reaktionen auf den Fachbeitrag und die Präsentation in Köln sind für uns eine grosse Motivation, die Entwicklung konsequent voranzutreiben, um zum Beispiel auch die Frage "Wie kann das auf unseren Tunnel-Übungsanlagen Vermittelte auch am Standort der Feuerwehren und in deren jeweiligen Tunneln geübt werden?" beantworten zu können. Wir arbeiten daran - wie immer im engen Kontakt mit der Praxis.

weiter

Französische Feuerwehren trainieren im Tunnel

  01. Juni 2012

Vom 31. Mai bis zum 1. Juni 2012 nutzen Feuerwehrangehörige aus dem Departement Boûches-du-Rhône (SDIS 13) die Tunnel-Übungsanlagen der International Fire Academy, um eine Verbandsausbildung in der Tunnelbrandbekämpfung zu absolvieren. Die Ziele der zweitätigen Ausbildung waren, das eigene Wissen und die eigene Taktik in einem einsatznahen Umfeld zu überprüfen und Einsatzerfahrung mit Kreislaufgeräten zu sammeln. Die International Fire Academy durfte hierfür ein individuelles Programm zusammenstellen. Am Vorabend wurden im Taktikzentrum die theoretischen Grundsätze erörtert und in den Planspielräumen die spezifischen Vorgehensweisen kritisch hinterfragt und diskutiert. Die daraus gewonnen Erkenntnisse konnten am Folgetag auf der Tunnel-Übungsanlage in Balsthal erprobt und umgesetzt werden. Die Einsatzübungen bauten bewusst auf der Taktik der teilnehmenden französischen Feuerwehren auf, da diese mit Kreislaufgeräten arbeiteten. Nach insgesamt sechs Einsatzübungen wurde ein weiterer Theorieblock absolviert. Anhand tatsächlicher Tunnelbrände wie bspw. Gotthard 2001 wurden gemeinsam taktische Lehren erarbeitet. Die Teilnehmenden waren insgesamt begeistert von den vielen Möglichkeiten und nahmen etliche neue Erkenntnisse und praktische Erfahrungen mit nach Hause. Im kommenden Jahr wird daher erneut eine Verbandsausbildung für Feuerwehrangehörige aus dem Departement Boûches-du-Rhône geplant.

weiter

Treffer 1 bis 100 von 140
Seite 1 Seite 2 vor